WOFÜR STEHT DIE #MVW21 ?

Die #MVW21 steht für Praxiseinblicke in Form von Unternehmens- und MitarbeiterInnenstimmen bzw. Erfahrungsberichten, für einen zukunftsgewandten Blick auf Veränderungs- bzw. Transformationsprozesse sowie für den Anspruch von mv-works, das Thema der digitalen Transformation in MV breiter zu verankern. In diesem Jahr schaffen wir mehr digitalen Raum für einen Austausch bzw. die Beteiligung der TeilnehmerInnen am Kongressformat.  

  • wir verankern die digitale Transformation in MV

  • wir setzten Impulse

  • wir bieten eine Netzwerkplattform

00|00 - BEGRÜßUNG

// REA ENGEL

Unsere mv-works Mitarbeiterin wird euch begrüßen und anschließend gibt es eine kleine technische Einweisung für das Event

00|10 - 00|13 STIMMEN AUS M-V

// Wie sieht digitale Arbeit in M-V aus?

Wir waren wieder unterwegs und haben Menschen aus Mecklenburg-Vorpommern befragt wie digital sie arbeiten. Seid gespannt was die Interviews an Antworten liefern

00|20 - 00|55 WORKSHOP

// Sandra Brauer - Zusammenarbeit auf Distanz gestalten

In dieser interaktiven Session werden wir vor allem über Digitalisierungsspielregeln, Ihre Meeting-Kultur, digitale Stressprävention und ganz allgemein über "Zusammenarbeit auf Distanz" ins Gespräch kommen.

MEHR INFOS

00|55 - 01|00 STIMMEN AUS M-V

// Wie sieht digitale Arbeit in M-V aus?

Wir waren wieder unterwegs und haben Menschen aus Mecklenburg-Vorpommern befragt wie digital sie arbeiten. Seid gespannt was die Interviews an Antworten liefern

01|00 - 01|20 INTERVIEW

// Sozialpartner

Live zugeschaltet sind die Sozialpartner der Nordmetall, IG Metall und VU zusammen werfen wir einen kurzen Blick auf das Projekt mv-works und in die Zukunft.

01|20 - 01|25 STIMMEN AUS M-V

// Herausforderungen der Gestalterrolle

Wir waren wieder unterwegs und haben Menschen aus Mecklenburg-Vorpommern befragt wie digital sie arbeiten. Seid gespannt was die Interviews an Antworten liefern

 

01|25 - 02|20 IMPULS

// Sabine & Alexander Kluge

Neues Führen für eine neue Arbeitswelt
Interaktiver Impuls aus dem Rostocker Studio, besprechen das Ehepaar Kluge Führung von Organisationen in bewegten Zeiten – und den Umgang mit Menschen, die das Gestaltungsmonopol der Führungsebene ignorieren oder den Gestaltungsauftrag erhalten und somit die Geschicke ihres Unternehmens mitgestalten. Sie teilen ihre Praxiseinblicke und geben Gelegenheit, zu reflektieren, wie Du für dich die Balance zwischen Kontrolle und Freiraum definierst

MEHR INFOS

02|20 - 02|45 DEEP DIVE

// Mirco Hitzigrath

Erfahrungen und Praxisbeispiele der MitarbeiterInnen sowie des Managements im Hotels Upstalsboom Kühlungsborn als Videobeitrag & anschließende Diskussionsrunde mit Mirco aus Kultur & Entwicklungsabteilung von Upstalsboom.

MEHR INFOS

UNSERE #MVW21 THEMEN

  • Hybride Arbeitswelt
    Halb zurück ins Büro, oder ganz oder wie? Wie nehmen wir alle MitarbeiterInnen mit, obwohl wir zu keinem Zeitpunkt mehr alle zusammenbekommen? Die erste Stunde widmen wir der Ausgestaltung der digitalen Zusammenarbeit auf Distanz. Eine interaktiv gestaltete Session soll vor allem zum Erfahrungs- und Meinungsaustausch unter Praktikern führen und Raum für Diskussion und Vernetzung bereithalten. Wir werden über Digitalisierungsspielregeln, Meeting-Kultur, digitale Stressprävention und das neue Zusammen-auf-Distanz mit dem Publikum ins Gespräch kommen.
     
  • Zukunftsgestaltung
    Wer uns kennt, weiß, dass wir den MitarbeiterInnen aller betrieblichen Ebenen einen Gestaltungsauftrag zusprechen. Wir haben mit GestalterInnen, denen die es sind, denen die es sein wollen und denen die es sein sollen, gesprochen und ihre Sicht für euch aufbereitet. Zudem nähern wir uns in einem interaktivem Impuls dem Thema der Anpassungsfähigkeit an eine bewegte Umwelt über die Frage der Führung. Hierbei werden wir über den Umgang mit Menschen, das Gestaltungsmonopol der Führung, die Balance zwischen Kontrolle und Freiraum diskutieren.
     
  • Deep Dive in regionale Betriebe
    Hier sind wir im Gespräch mit MitarbeiterInnen jeder Generation und der Unternehmensstrategieabteilung. Gemeinsam gehen wir der Frage nach, welche Rahmenbedingungen es braucht, damit MitarbeiterInnen zu UnternehmensgestalterInnen werden können.

     
  • Netzwerken
    Auch im digitalen Raum möchten wir euch als TeilnehmerInnen einbinden und zum Mitdiskutieren untereinander und mit den ReferentInnen anregen. Die Veranstaltung findet über Zoom statt und bietet euch zusammen mit digitalen Begleittools die Möglichkeit zum Austausch und zum Mitmachen.